Elternbrief Wechselunterricht ab 19.04.

15. April 2021

Liebe Eltern,
wir haben vom Kultusministerium nun konkrete Informationen dazu erhalten, wie der Unterricht ab der
kommenden Woche (19.4.2021) aussehen soll. Damit Sie ebenfalls planen können, informieren wir Sie heute
darüber.
Grundsätzlich ist in der Verordnung geregelt, Kontakte innerhalb des Schulgebäudes zu reduzieren und somit
das Infektionsrisiko zu minimieren. Wir haben deshalb intern folgende Planung erstellt:
Der Wechselbetrieb an unserer Schule sieht vor, dass pro Woche immer nur einzelne Klassen im Schulhaus
unterrichtet werden. Die anderen Klassen befinden sich während dieser Woche dann zu Hause und werden online
unterrichtet. In der darauffolgenden Woche wechseln die Klassen. Mit diesem Modell schaffen wir es, dass bereits
am Morgen weniger Kinder die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen müssen und auch innerhalb des
Schulhauses weniger Personen gleichzeitig vor Ort sind. Darüber hinaus ist es – um den Überblick zu behalten
– für alle Beteiligten gut, wenn sich die Regelung immer auf genau eine Woche bezieht. In diesem Modell bleibt
die Klasse ansich in Klassenstärke zusammen, kann aber, da weniger Klassen im Haus sind, wenn nötig auf
größere Räume ausweichen, sodass wir die Mindestabstände unter den Kindern während des Unterrichtes
garantieren können. Zudem erhält Ihr Kind hierbei vom immer selben Lehrerteam, ob in der Präsenz oder im
Onlineunterricht, eine größtmögliche Anzahl an Unterrichtsstunden. Diesem Brief beigelegt ist der Stundenplan
für Ihr Kind, aus welchem hervorgeht, ob Ihr Kind bereits in der kommenden Woche oder erst ab dem 26.4.2021
zum Lernen an die Pestalozzischule kommt. Sollten Sie Fragen zum Stundenplan haben, dürfen Sie diese gerne
den Klassenlehrerinnen zutragen oder sich auch bei uns in der Schulleitung melden.
Teststrategie
Das Kollegium unserer Schule wurde am Mittwochnachmittag bezüglich der Testdurchführung und –auswertung
durch die Center-Apotheke geschult.
Die Organisation ab nächster Woche sieht wie folgt aus:
Die SchülerInnen kommen mit einer frischen medizinischen Maske auf dem Schulhof an. Ab 7.20 Uhr ist wieder
eine Frühaufsicht vor Ort, die danach schaut, dass die Kinder nur innerhalb ihrer Klasse, auf den festgelegten
Schulhofbereichen bleiben. Die Kinder werden dann – entsprechend ihres Eintreffens – ins Schulhaus gelassen
und direkt im Eingangsbereich durch uns Lehrkräfte getestet. Bis das Ergebnis vorliegt, verbleiben sie noch mit
den anderen Kindern der jeweiligen Klasse auf dem Schulhof. Wenn das negative Testergebnis vorliegt, dürfen
die Kinder in ihre Klasse gehen. Im Falle eines positiven Testergebnisses werden wir Sie umgehend informieren
und Sie müssen Ihr Kind in der Schule abholen. Das weitere Vorgehen sieht vor, dass Ihr Kind zusätzlich über
einen PCR-Test getestet werden muss. In diesem Fall bespricht das Gesundheitsamt mit Ihnen auch alle weiteren
notwendigen Schritte.
Bitte beachten Sie die neuste Landesverordnung, die regelt, dass Ihr Kind nur dann in Präsenz an der Schule
unterrichtet werden kann, wenn Sie Ihr Einverständnis zur Testung erteilt haben.
Ausblick
Ab einer 7-Tage-Inzidenz von 200 ist geplant den Schulbetreib wieder gänzlich auf Fernlernen umzustellen. In
dieser Zeit wird es dann nur Notbetreuung für die Klassen 1-7 geben. Aktuell liegt der Rems-Murr-Kreis nur knapp
unter diesem Wert. Sollte der Wert von 200 überschritten werden, wird von Seiten des Gesundheitsamtes /
Landrates kreisweit für alle Schulen ein einheitliches Vorgehen verfügt.

© 2021 Pestalozzischule Backnang. Alle Rechte vorbehalten.
magnifiercross